Welcher Beruf passt zu Dir?

Ausbildung oder Studium? IT, Labor oder Produktdesign? Naturwissenschaftlich, technisch, kaufmännisch? Und was macht eigentlich als Chemikant*in oder Physikant*in? Finde heraus, was hinter unseren Angeboten steckt und welcher Ausbildungsberuf oder Studiengang am besten zu dir passt.

Viel Spaß beim Entdecken - wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen.


Welcher Beruf passt zu dir?

Physiklaborant*in

Mit Versuchen oder Messreihen ermittelst du die Eigenschaften von Werkstoffen und Systemen. Du führst Experimente durch, dokumentierest und analysierst die gewonnenen Ergebnisse und bereitest diese auf. Außerdem wartest du technische Versuchs- und Prozessapparaturen und hältst sie instand.

Chemikant*in

Du stellst aus organischen und anorganischen Rohstoffen chemische Erzeugnisse her, bedienst und überwachst chemische Produktionsprozesse und kümmerst dich um die Wartung und Reparatur von Produktionsanlagen. Während der Herstellung entnimmst du Proben, um die Produktqualität zu überprüfen.

Fachinformatiker*in für Anwendungsentwicklung

Du entwickelst und programmierst Software und passt diese benutzergerecht an. Außerdem gehören zu deinen Aufgaben das Testen von IT-Anwendungen und das Beheben von Fehlern. Zu deinem Tätigkeitsbereich zählen auch die Beratung und Schulung der Anwender.

Technische*r Produktdesigner*in

Du erstellst Zeichnungen und Pläne für das Produktdesign, konstruierst rechnergestützt Einzelteile und Baugruppen und führst fachrichtungsspezifische Berechnungen durch. Außerdem fertigst du die zugehörigen technischen Begleitunterlagen an.

Fachkraft für Lagerlogistik

Du kümmerst dich um Warenannahme und -ausgang, organisierst die Be- und Entladung von Gütern sowie deren Lagerung. Du stellst Lieferungen zusammen, vergleichst Angebote und recherchierst Warenbezugsquellen.


Bachelor of Engineering Elektrotechnik | IT

Als Ingenieur für Elektro- und Informationstechnik erforschst und entwickelst du hard- und softwaregesteuerte Geräte und Verfahren. Unser Partner: Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen

Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik

Die Wirtschaftsinformatik bildet die Schnittstelle zwischen der Betriebswirtschaftslehre und den Informationstechnologien. Dieser Studiengang qualifiziert dich, IT-Projekte zu managen. Unser Partner: Private Fachhochschule Göttingen

Elektroniker*in für Automatisierungstechnik

Du richtest hochkomplexe, rechnergesteuerte Industrieanlagen ein und planst und steuerst Abläufe von technischen Geräten und automatisierten Systemen. Dazu programmierst und testest du die Anlagen, nimmst sie in Betrieb und hälst sie instand.

Werkzeugmechaniker*in

Anhand technischer Zeichnungen fertigst, bearbeitest und wartest du Werkzeuge und Vorrichtungen für die industrielle Serienproduktion von Kunststoffteilen. Neben traditionellen Bearbeitungsmethoden setzt du CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen ein, die du zum Teil sogar selbst programmierst.

Verfahrensmechaniker*in für Kunststofftechnik

Du planst die Fertigung von Kunststoffprodukten und wählst geeignete Verfahren und Materialien aus. Du richtest die entsprechenden Maschinen und Anlagen ein und überwachst den gesamten Produktionsablauf sowie die Qualität der Produkte.

Naturwissenschafliche Ausbildungsberufe

Als Biologielaborant*in gehört es zu deinen Aufgaben Mikroorganismen und Zellkulturen zu vermehren und zu analysieren sowie die dazugehörigen Versuchsreihen durchzuführen.


Mit Versuchen oder Messreihen ermittelst du die Eigenschaften von Werkstoffen und Systemen. Du führst Versuche durch, dokumentierest und analysierst die gewonnenen Ergebnisse und bereitest diese auf. Außerdem wartest du technische Versuchs- und Prozessapparaturen und hältst sie instand.

Leon Deppen

ehemaliger Auszubildener zum Physiklaboranten und heute Lab Assistant

Ich habe mich für die Ausbildung als Physiklaborant entschieden, weil ich schon in der Schule großes Interesse an Physik, Chemie und Biologie hatte und dieser Beruf alle drei Naturwissenschaften vereint. In der Ausbildung lernt man Versuche durchzuführen und aufzubauen und die Charaktereigenschaften unserer Produkte zu analysieren und zu dokumentieren. Am meisten schätze ich an der Ausbildung bei Sartorius die Vielfältigkeit und Offenheit meiner Kollegen.

Du prüfst chemische Produkte, kontrollierst Produktionsprozesse und wertest diese aus. Bei der Analyse von Stoffen wendest du verschiedene chemische und physikalische Verfahren an. Du entwickelst Stoffgemische, organische und anorganische Präparate und führst Versuchsreihen durch.

Du stellst aus organischen und anorganischen Rohstoffen chemische Erzeugnisse her, bedienst und überwachst chemische Produktionsprozesse und kümmerst dich um die Wartung und Reparatur von Produktionsanlagen. Während der Herstellung entnimmst du Proben, um die Produktqualität zu überprüfen.

Kaufmännische Ausbildungsberufe


Du entwickelst und programmierst Software und passt diese benutzergerecht an. Außerdem gehören zu deinen Aufgaben das Testen von IT-Anwendungen und das Beheben von Fehlern. Zu deinem Tätigkeitsbereich zählen auch die Beratung und Schulung der Anwender.

Raphael Vogler

ehemaliger Auszubildender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und heute Associate .NET Software Engineer

Als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung entwickelt man Software, testet diese und berät und schult Kolleginnen und Kollegen. Ich habe mich für den Ausbildungsberuf entschieden, weil ich gern kreativ bin. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie ich ein Problem beheben kann und entgegen den Klischees sind wir keine Einzelkämpfer. Das Miteinander zwischen den Auszubildenden ist sehr gut. Wir haben während der Ausbildung auch projektübergreifend zusammengearbeitet und dadurch sind tolle Freundschaften entstanden. Mittlerweile bilde ich selbst angehende Fachinformatiker*innen aus.

Während deiner Ausbildung realisierst du kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Du berätst beim Kauf von Computern und Software und vernetzt Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen, die du installierst und betreust. Zudem berätst und schulst du  Benutzer.

Du unterstützt die betriebswirtschaftlichen Abläufe im Unternehmen vom Auftragseingang bis hin zum Kundenservice. Du planst, steuerst und überwachst Produktionsabläufe, erstellst Kalkulationen und Rechnungen und vergleichst Angebote. Außerdem pflegst du Kundenkontakte, arbeitest im Personalbereich mit und unterstützt das Marketing.

Während deiner Ausbildung erledigst du Schriftverkehr, erstellst Dateien und Statistiken und bereitest Reisen und Besprechungen vor. Aufgaben des Rechnungswesens und der Personalverwaltung gehören ebenso zum Aufgabenbereich.

Gewerblich-technische Ausbildungsberufe

Während deiner Ausbildung fertigst du Bauteile und montierst sie zu Baugruppen, Apparaturen, Rohrleitungssystemen und Anlagen. Häufig stellst du Einzelstücke speziell nach Kundenwunsch her. Außerdem hältst du diese instand, erweiterst sie oder baust sie um.


Du richtest hochkomplexe, rechnergesteuerte Industrieanlagen ein und planst und steuerst Abläufe von technischen Geräten und automatisierten Systemen. Dazu programmierst und testest du die Anlagen, nimmst sie in Betrieb und hälst sie instand.


Christian Wagner

ehemaliger Auszubildender für Automatisierungstechnik und heute Automation Engineer

Als Elektroniker für Automatisierungstechnik lernt man das Lesen von Schaltplänen, das Aufbauen von Schaltschränken, Fehlerkorrekturen vorzunehmen und vor allem das Programmieren von Industrieanlagen. Ich habe mich aufgrund der sehr guten beruflichen Perspektiven für diesen Beruf entschieden, da die Automatisierung eine zentrale Rolle in der zukünftigen Industrie einnimmt. Eines meiner schönsten Projekte war während der Ausbildung eine Dienstreise zu einem Kunden, um dort eine bestehende Anlage umzurüsten.  

Elektronische Betriebs- und Produktionsanlagen müssen installiert, gewartet und repariert werden, um einen reibungslosen Ablauf gewähren zu können. Das sind deine Kernaufgaben als Elektroniker für Betriebstechnik.

Du montierst elektronische, mechanische und elektrische Bauteile und baust sie zu Systemen zusammen. Außerdem installierst und konfigurierst du Betriebssysteme und Programme, prüfst Komponenten und Gerätedokumentationen und erstellst Fertigungsunterlagen. Auch Instandhaltung und Kundenservice fallen in deinen Aufgabenbereich.

In unserer Produktion richtest du Fertigungsmaschinen oder Anlagen ein, rüstest diese um und bedienst sie. Außerdem bereitest du Arbeitsabläufe vor, überprüfst Maschinenfunktionen und überwachst den Produktionsprozess. Du bist ebenfalls zuständig für die Inspektion und Wartung der Maschinen.

Während deiner Ausbildung baust du aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe Systeme und Anlagen. Du nimmst die fertigen Anlagen in Betrieb, programmierst und installierst zugehörige Software. Bei deiner  Arbeit richtest du dich vor allem nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen.

Während deiner Ausbildung erstellst du Zeichnungen und Pläne, konstruierst rechnergestützt Einzelteile und Baugruppen und führst fachrichtungsspezifische Berechnungen durch. Außerdem fertigst du die zugehörigen technischen Begleitunterlagen an.


Du planst die Fertigung von Kunststoffprodukten und wählst geeignete Verfahren und Materialien aus. Du richtest die entsprechenden Maschinen und Anlagen ein und überwachst den gesamten Produktionsablauf sowie die Qualität der Produkte.

Torben Jendraszek

ehemaliger Auszubildender zum Verfahrensmechaniker für Kunststofftechnik

Als Verfahrensmechaniker für Kunststofftechnik rüste, bediene und überwache ich die Produktion von Kunststoffteilen in Serienfertigung. Wir arbeiten bei Sartorius mit Kunststoffen, weil wir Einwegprodukte herstellen, die in anderen Sartorius-Produkten zum Einsatz komme, die zur Herstellung von Medikamenten und Impfstoffen genutzt werden. Während der Ausbildung hatte ich die Möglichkeit, mehrere Lehrgänge zu besuchen und eine spezielle Prüfungsvorbereitung zu absolvieren. Mittlerweile studiere ich neben dem Job Produktionstechnik an der Hochschule Hannover.


Anhand technischer Zeichnungen fertigst, bearbeitest und wartest du Werkzeuge und Vorrichtungen für die industrielle Serienproduktion von Kunststoffteilen. Neben traditionellen Bearbeitungsmethoden setzt du CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen ein, die du zum Teil sogar selbst programmierst.

Lisa Meyer

ehemalige Auszubildende zur Werkzeugmechanikerin

Als Werkzeugmechanikerin beginnt man zuerst mit den Grundfertigkeiten wie Pfeilen, Bohren, Drehen und Fräsen. Anschließend wird man immer mehr in die Reparatur der Werkzeuge sowie die Einzelteilfertigung eingebunden. Das Erlenen und Arbeiten mit den CNC-Maschinen ist hierfür ein wichtiger Bestandteil. Die Werkzeuge, die wir herstellen, kommen alle in der Produktion zum Einsatz. Ich habe mich für den Beruf entschieden, weil ich schon immer kreativ war und gerne handwerklich gearbeitet habe. Nach meiner Ausbildung habe ich die Möglichkeit bekommen, mich in der Aufgabe als stellvertretende Schichtleiterin weiterzuentwickeln und eine Weiterbildung zur Konstrukteurin für Spritzgießwerkzeuge zu machen.

Du fertigst Präzisionsbauteile aus Metall für technische Produkte aller Art. Du richtest Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen ein und modifizierst hierfür Maschinenprogramme. Zudem bist du verantwortlich für die Qualitätskontrolle der Werkstücke und übernimmst die Wartungs- und Inspektionsaufgaben an den Maschinen.

Duales Studium (Bachelor)

Dieser Studiengang ist der wirtschaftswissenschaftliche Allrounder: Du bekommst einen Einblick in die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Marketing über Personal bis hin zu Finanzen.
Unser Partner:  Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, Göttingen
Dauer: 3 Jahre


Als Ingenieur*in für Elektro- und Informationstechnik erforschst und entwickelst du hard- und softwaregesteuerte Geräte und Verfahren.
Unser Partner: Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
Dauer: 4 Jahre

Sophie Reulecke

ehemalige duale Studentin Elektro- und Informationstechnik und heute Operations Engineer

Die Ausbildungsinhalte im Dualen Studium Elektro- und Informationstechnik sind hauptsächlich Elektronik, Elektrotechnik, Planung und Automatisierung. In meinen Praxisphasen habe ich beispielsweise Schaltpläne für Produktionsanlagen entwickelt. Man durchläuft verschiedene Entwicklungs- und Produktionsabteilungen. Damals habe ich mich für das duale Studium entschieden, da ich sehr technikinteressiert bin und es super fand, dass man die gelernten Inhalte auch direkt bei der Arbeit anwenden kann. Was mir besonders gefallen hat, war, dass beim Vorstellungsgespräch wirklich auf die einzelne Person und den Charakter eingegangen und nicht nur auf die Noten geschaut wurde. 

Als angehender Ingenieur im Bereich Präzisionsmaschinenbau beschäftigst du dich mit Konstruktions- und Fertigungstechniken von kleinsten mechanischen Komponenten und arbeitest mit modernster Technologie zum Beispiel in der Produktentwicklung. 
Unser Partner: Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
Dauer: 4 Jahre

Dieser duale Studiengang verbindet biologische Grundlagen mit ihrer Anwendung in der Industrie. Du erforschst lebende Organismen wie Bakterien oder Pilze  und hilfst bei der Erforschung von neuen Wirkstoffen dabei, die Heilung von Krankheiten wie Krebs oder Demenz voranzutreiben.
Unser Partner: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Dauer: 3,5 Jahre

Du arbeitest in der Produktentwicklung an der Gestaltung und Entwicklung neuer Produkte mit. Mit dem Studiengang qualifizierst du dich für anspruchsvolle internationale Projektarbeit im Unternehmen. Du lernst, komplexe IT-Systeme den kundenspezifischen und nutzerfreundlichen Anforderungen anzupassen und entsprechend weiterzuentwickeln.
Unser Partner: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wolfenbüttel
Dauer: 3,5 Jahre


Die Wirtschaftsinformatik bildet die Schnittstelle zwischen der Betriebswirtschaftslehre und den Informationstechnologien. Dieser Studiengang qualifiziert dich, IT-Projekte zu managen.
Unser Partner: Private Fachhochschule Göttingen
Dauer: 3 Jahre

Marek Arnemann

ehemaliger Dualer Student Wirtschaftsinformatik und heute Product Owner

Das duale Studium Wirtschaftsinformatik kombiniert Wirtschafts- und Informatikthemen, das heißt BWL, VWL, Produktion und Marketing als typische Wirtschaftsfächer und dann Programmieren, Algorithmen und Datenbanken als Informatikthemen. In Projekten hat man immer auch mit internationalen Kollegen zu tun, z. B. in Telefonkonferenzen mit Amerika oder China. Ich habe mich für Sartorius entschieden, weil das Unternehmen in einer innovativen, zukunftsorientierten Branche ist und weil man sowohl gefördert als auch gefordert wird.

Das passt zu dir? Dann bewirb dich jetzt

Wir sind für dich da

Unser Ausbildungsteam steht dir bei Fragen gerne zur Seite:

Ausbildung@Sartorius.com

Wichtig: Bitte bewirb dich ausschließlich über unser Bewerberportal auf ausgeschriebene Positionen. Bewerbungen per E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Bewerbungsportal

Login

Über Sartorius

Mehr erfahren

Sartorius Campus

Mehr erfahren